gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 124 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Alten/Krankenpflege

Umgang mit aggressiven alten Leuten

 

Aggression (Bild: LeseWie)Aggressivität ist ein sehr breites Thema. Darum werden in dieser Anleitung nur praxisnahe Möglichkeiten beschrieben, die es ermöglichen, die Aggressivität alter Leute zu minimieren, wenn es schon zu einer Aggressivität gekommen ist. Diese Anleitung soll auch den Mitarbeitern helfen, die mit Aggressivität alter Leute nicht viel Erfahrung haben.

1. Information. „Bewohner ist aggressiv“. Aggressivität ist in den Augen anderer sehr subjektiv. Erkundigen Sie sich genau über die Aggressivität dieses Menschen, wie diese sich äußert, was sie auslöst, wie oft, wo, etc.

2. Mutmassen. Pflege ist immer mit Körperkontakt verbunden. Egal ob der alte Mensch aggressiv ist oder nicht, man muss beim ersten Kontakt immer auf eine verbale oder körperliche Aggressivität vorbereitet sein..

a) Gegen verbale Aggressivität können Sie nicht viel unternehmen. Beachten Sie folgende Punkte: Lassen Sie sich nicht auf eine Diskussion ein. / Gehen Sie auf die Wünsche ein, soweit es möglich ist. / Bleiben Sie sachlich. Rutschen Sie im Gespräch nicht auf eine persönliche Ebene ab. / Nehmen Sie das Gesagte nicht persönlich. Seien Sie klüger. Der Mensch wird gepflegt, weil er krank/alt ist, und die Folge daraus ist Niedergeschlagenheit.

b) Gegen körperliche Aggressivität andererseits können Sie vieles machen: Behalten Sie den alten Menschen immer im Blick, seinen Ausdruck, seine Extremitäten. / Stellen / setzen Sie sich so hin, dass Sie bei aggressivem Verhalten schnell ausweichen können. / Für jeden Schlag oder Angriff braucht der Mensch Platz, um die Extremitäten bewegen oder ausholen zu können. Darum stehen oder sitzen Sie so, dass er dieses nicht machen kann, dass er diesen Platz nicht hat.

3. Aggressivität. Aggressivität ist fast immer eine Äußerung der Angst, ein Schutzmechanismus gegen irgendetwas. Gegen etwas, das nur der alte Mensch selbst kennt. Eine böse Absicht, den anderen etwas Negatives zu tun, gibt es fast nie.

a) Beachten Sie die Punkte von Punkt 2, besonders „b“.

b) Zeigen Sie dem aggressiven alten Menschen(Werb.) möglichst nicht, dass Sie Angst haben.

c) Sagen Sie dem alten Menschen, dass sein Verhalten unadäquat und aggressiv ist. (Hilft leider nicht immer).

d) Wenn der aggressive alte Mensch schreit – schreien Sie nicht zornig zurück, aber reden Sie so laut, dass er Sie hören kann. Vergessen Sie nicht, auf der sachlichen Ebene zu bleiben.

e) Schauen Sie dem Menschen möglichst nicht in die Augen. Es kann zu Wutausbrüchen führen oder Angst hervorrufen. Aber lassen Sie seine Mimik und seinen Blick nicht aus den Augen.

f) Bei Aggressivität lachen Sie nicht. Besonders ein Auslachen führt zu neuen oder zu vermehrten Wutausbrüchen.

g) Unterschätzen Sie nie die aggressive alte Leute, ihre Kraft und Schnelligkeit. Sie können viel schneller und stärker sein als Sie vermuten.

h) Lassen Sie Ihre Emotionen beiseite, sonst werden Sie entweder selbst aggressiv dabei oder im Gegenteil – bedrückt. Es soll nichts persönliches dabei sein.

i) Wenn aggressive alte Menschen Ihre Haare, Haut oder andere Körperteile gefangen haben und Ihnen Schmerzen zufügen, und auf eine Bitte/Überredung um loszulassen keine Reaktion folgt, dann müssen Sie nicht lange überlegen, sondern versuchen schnellstmöglich sich zu befreien. Schreien Sie um die Hilfe. Hier ist nichts peinliches. Es ist viel besser als ohne Haare oder mit gebrochenen Fingern zu sein. Wenn Sie keine Hilfe holen können, macht eine kleine Schmerztat, dem aggressiven Angreifer gegenüber, den Griff meistens wird lockerer und es wirkt ernüchternd.

4. Recht. a) Antworten Sie nie mit Aggressivität auf eine Aggressivität, egal ob verbale oder körperliche. Es kann immer rechtlichen Folgen für Sie haben. Vergessen Sie es nie! Gehen Sie lieber bewusst aus der Situation ganz heraus. Lassen Sie den alten Menschen allein oder lassen Sie sich von anderen helfen. Auf jeden Fall ist es besser als danach vor Gericht zu stehen.

b) Binden oder halten Sie den Menschen nicht fest bei Aggressivität. Führen Sie keine anderen freiheitsberaubenden Maßnahmen durch, wenn es gerichtlich nicht festgelegt ist! Ungenehmigte freiheitsbeschränkende Maßnahmen sind rechtlich verboten. Eine Fixierung löst noch mehr Aggression aus.

5. Medikamente. Bei aggressiven alten Menschen warten Sie nicht lange. Verabreichen Sie die vom Arzt angeordneten Medikamente, wenn Sie merken, dass es zu einem Aggressivitätsausbruch kommen wird. Wenn Sie versuchen, die Medikamente später zu verabreichen, dann haben Sie meistens keine Möglichkeiten mehr.

6. Notfall. Bei extremen Fällen, bei Aggressivität der alten Leute, gibt es immer eine Möglichkeit, den Arzt oder die Polizei zu holen. Das sollen Sie auf jeden Fall nutzen, wenn etwas anderes nicht geht.

7. Es gibt keine universellen Mittel oder Verhaltensmuster, wie man mit aggressiven alten Leuten umgeht. Eins soll immer dabei sein: beherrschen Sie sich selbst – dann können Sie auch die Situation beherrschen. Seien sie ein Herr der Situation und nicht ein Beteiligter.

Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft.“ (George Bernard Shaw)

Danke, dass Sie der Beitrag weiterempfohlen und/oder ein Komentar hier hinterlassen haben!

Addthis

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht