gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 796 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Alten/Krankenpflege

Kinästhetik. Was ist wichtig bei Transfers und Bewegung

Wir, die Menschen, bewegen uns automatisch ohne überlegen, was für uns wichtig ist und was nicht. Jede Bewegung ist für uns automatisch und bequem, schmerzlos, in für uns passender Geschwindigkeit, jeder lebt und bewegt sich in seinem eigenen Rhythmus. Was ist mit alten und kranken Menschen, die voll auf die Hilfe der anderen eingewiesen und von anderen Rhythmen abhängig sind? Auf was soll man achten, um den Transfer und Bewegung bei alten und kranken Menschen möglichst schmerzfrei, bequem und gleichzeitig funktionell durchzuführen?

1. Information – A und O. Die Bewegung ist eine Art der Kommunikation, doch ohne vorherige Information ist sie unvollständig. Geben Sie immer Information darüber, was Sie vorhaben, und es spielt keine Rolle, in welchem Zustand der Patient ist, ob er bewusstlos ist oder es nicht versteht, Sie müssen es tun weil:

 

Alten/Krankenpflege

Pflegebedürftige Person im Bett, auf die Seite von sich weg drehen. Methode 2.

Hilfe (Bild: LeseWie.com)Hier wird das Thema – „Bewegung des Pflegebedürftigen im Bett“ weiter besprochen.
In diesem Beitrag wird beschrieben, wie man eine pflegebedürftige Person auf die Seite von sich weg dreht, und zwar, wenn der Pflegebedürftige nicht so ganz kooperativ ist, beugt beide Knie zusammen, womit die ganzen Versuche ihn auf die Seite zu drehen nicht möglich sind.

1. Vorbereitung. Erkundigen Sie sich vorher über die pflegebedürftige Person, wenn es möglich ist, was und ob er selbst etwas kann, welche Hilfsmittel er benötigt oder benutzt etc.

 

Alten/Krankenpflege

Häusliche Pflege: Notwendige Pflegehilfsmittel zahlt die Pflegekasse

Pflegebedürftige erhalten neben dem Pflegegeld noch weitere finanzielle Beihilfen. Die wichtigste ist der Anspruch auf die Finanzierung von Pflegehilfsmitteln. Diese sind unterteilt in solche für den sofortigen Verbrauch und technische Produkte, wie beispielsweise ein Pflegebett. Die entscheidende Voraussetzung für die Bewilligung ist, dass zuhause gepflegt wird, darauf weist www.24-stunden-pflege.net hin. Dabei ist es ohne Bedeutung, ob das durch Angehörige, eine Haushaltshilfe aus Polen oder einen ambulanten Pflegedienst erfolgt.

 

Alten/Krankenpflege

Weglauf-/Hinlauftendenz bei Pflegebedürftigen möglichst verhindern

Der Weg ruft (Bild: LeseWie.com)1. Frage „Warum?“. Hinter jeder Weglauftendenz ist eine Geschichte, sowohl eine positive wie auch eine negative, die den Pflegebedürftigen zum Weglaufen führen. Versuchen Sie aus der Biografie, aus Gesprächen mit Pfelgebedürftigen selbst, mit Angehörigen und Bekannten diese Geschichte herauszubekommen, um entsprechend zu reagieren. Es trifft besonders die Menschen, die ohne Grund weglaufen, in keine bestimmte Richtung oder Ort.

 

Alten/Krankenpflege

Wie motiviert man die alten und kranken Menschen zum Trinken

Trinkende (Bild: LeseWie.com)Oft vergessen die gesunden Menschen selbst in der täglichen Hektik etwas zu trinken, was kann man dann erst über Kranke oder alte Menschen sagen, die verminderte Lust zum Trinken und Durstgefühl haben und dazu noch vergesslich sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man die alten und kranken Menschen zum Trinken motivieren kann, ohne sie dazu zu zwingen.

1. Erfahren Sie bei Angehörigen oder fragen Sie alte oder kranke Mensch selbst, was und wie viel er immer getrunken hat, ob er irgendwelche Besonderheiten, Gewohnheiten, Bräuche hat, vielleicht hat er nur zu bestimmten Zeiten getrunken oder nur eine kleine Menge, etc.

 
Weitere Beiträge...
 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht