gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 93 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Haushalt

Etwas verloren. Verstehen und nicht bereuen.

Lesen im Kaffee (Bild: LeseWie.com)Es ist leicht darüber zu reden, wenn man selbst nicht betroffen ist, nichts verloren hat. Trotzdem, auch wenn man noch nichts verloren hat, ist es nicht verkehrt, auch vielleicht zum Spaß, sich vorzustellen, was man macht und wie man sich in dem Fall verhält.

1. Natürlich, das wird jeder tun, versuchen das Verlorene wiederzufinden. Machen Sie es ohne Hektik, die die Suche gar nicht leichter, sondern schwerer macht. Am besten sollen Sie sich beruhigen und sich den Moment bildlich vorstellen, wo sie Ihre Sache verloren haben.

2. Sie sollen für sich klar machen, mit Ereignissen, die Sie nicht ändern können, die nicht in Ihrer Macht sind, soll man sich abfinden, weil meistens bleibt nichts anderes übrig, und das ist besser als sich selbst oder andere zu beschuldigen.

3. Jeder Verlust hat seine Folgen, es spielt keine Rolle ob es psychologische oder finanzielle sind, schmerzhaft ist es auf jeden Fall. Wichtig ist, die Folgen, die sich durch Verlust ergeben haben, schnellstmöglich zu beseitigen. Die Folgenbeseitigung hilft die weitere Verschlimmerung zu vermeiden und den Fall schnellstens zu vergessen.

4. Man bereut eine lange Zeit die verlorene Sache, aber der Fall lässt sich schnell vergessen, wenn ein Ersatz oder eine Alternative dafür gefunden wird. Wie die Erfahrung zeigt, eine gefundene Alternative oder Ersatz ist oft wertvoller und nützlicher als die verlorene Sache, bringt mehr Freude mit sich. Wie man so schön sagt – es gibt nichts Unersetzliches.

5. Es bringt eine enorme Erleichterung, wenn Sie über die verlorene Sache, besonders wenn sie für Sie viel bedeutete, mit jemandem sprechen, darüber erzählen. Im Gespräch werden Sie sich von der Reue befreien, für sich selbst beweisen, dass es doch für Sie keine große Bedeutung hat und Sie es loslassen können. Oft während des Gesprächs wird auf einmal erinnert, von die verlorene Sache sein konnte.
Es kann auch das Gegenteil sein, dass Sie während des Gesprächs ausgelacht werden oder man sich über Ihr Ärgernis freut, es wird weiter erzählt. Wenn Sie solche Menschen um sich haben, dann erzählen Sie lieber nichts weiter, sondern versuchen selbst zurecht zu kommen. Sonst bekommen Sie statt einer Erleichterung noch weiteren Ärger dazu.

6. Lernen Sie von anderen Menschen, wie sie, in einer ähnlichen Situation wie Ihre, drauf reagieren. Es ist interessant, Sie werden mehr lernen nicht von positivem Verhalten oder Reaktionen, sonder von negativen. Wenn Sie sehen werden, wie die anderen negativ auf solche Situation reagieren, werden Sie bestimmt sagen - so möchte ich nicht aussehen, so reagieren, so mich verhalten.

7. Fangen Sie damit gar nicht an, die anderen in Ihrem Geschehen zu beschuldigen, Vorwürfe zu machen. Jeder Mensch trägt selbst Verantwortung für das, was alles mit ihm geschieht, nur die Kinder können das noch nicht. Lernen Sie die Verantwortung für Ihr eigenes Leben und für all das, was mit Ihnen geschieht, selbst zu übernehmen, ohne jemanden dafür verantwortlich zu machen.

8. Es bringt Ihnen vielleicht keine große Erleichterung, aber trotzdem, versuchen Sie etwas Gutes daran zu finden, dass Sie diese Sache verloren haben. Es mag sein, dass Sie stattdessen etwas Größeres verlieren würden oder etwas Schlimmeres passieren könnte wenn Sie es nicht verloren hätten.
Die Zukunft kann keiner sehen, man kann nur darüber fantasieren, und keiner weiß es wirklich, warum eins gefunden wird und das andere verlorene geht. Jedes Geschehen hat seinen Grund, und meistens ist es ein positiver, der erst zu späterer Zeit erkannt wird.

9. Jede Situation bringt eine Erfahrung mit sich, die nicht unbedingt eine positive sein muss. Fürs Überleben und für eine weitere Entwicklung sind die negativen Erfahrungen zwar schmerzhafter, aber viel wertvoller. Später werden Sie viel schlauer und erfinderischer sein, allein nur wegen dieser Erfahrung.

10. Sie haben bestimmt schon mal gehört, damit etwas Neues kommen kann, soll das Alte und Unnützliche gehen. Warum soll es in Ihrem Fall anders sein? Freuen Sie sich, bald kommt in Ihr Leben etwas Neues, worauf Sie lange gewartet haben. Das Einzige was Sie machen sollen, um Kommendes nicht zu verderben, ist, das Alte, Verlorene loszulassen, nichts zu bereuen, einfach vergessen.

11. Man sagt – die Hoffnung stirbt zuletzt. Verlieren Sie nicht die Hoffnung, das, was Sie verloren haben, wieder zu finden. Meistens findet sich das Verlorene wieder, nur leider dann, zu einer Zeit, wo man es nicht mehr braucht oder man schon einen besseren Ersatz gefunden hat. Aber trotzdem, verlieren Sie nicht die Hoffnung die Sache wieder zu finden und lernen Sie gleichzeitig loszulassen, sich mit dem Verlust abzufinden.

12. Mann kann alles verlieren und es wieder finden, kaufen, verdienen, aber was Sie nie wieder erwerben werden, ist Ihre Gesundheit, gute Laune, gute Beziehung zu anderen Menschen, Freundschaft. Ruinieren Sie Ihre psychische, geistliche und körperliche Gesundheit nicht wegen irgendwelchen verlorenen Sachen, auch wenn sie unheimlich teuer waren, weil ohne Sie, ohne Ihre Anwesenheit, würde es nichts mehr geben ...

Addthis

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht