gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 114 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Gesundheit

Wie gewöhnt man sich dran, genug Wasser zu trinken

Trink (Bild: LeseWie.com)Wie gewöhnt man sich daran, ohne sich zu quälen, genug Wasser zu trinken? Was genug ist, ist für jeden Menschen sehr individuell, man sagt ca. 30 ml pro 1 Kilogramm des Körpergewichts. Das ist auch wiederum fraglich, weil das von sehr vielen Faktoren wie Tätigkeit, Gesundheit, Gewohnheit, Essen etc. abhängt. Wenn Sie doch das Gefühl haben, dass Ihr Trinkkonsum zu wenig ist, dann ist es ganz leicht das nachzuholen, Sie müssen nur:

1. Als Erstes, wenn Sie morgens früh aufstehen, gewöhnen sich an, ca. 200 ml. Wasser zu trinken, keinen Saft oder Tee, kein Sprudelwasser, sondern stilles Wasser. Damit tun Sie für Ihre Gesundheit nicht nur etwas außerordentlich Gutes, sondern gewöhnen sich daran, etwas mehr zu trinken als Sie sonst getrunken haben. Machen Sie möglichst nach dem Trinken leichten Sport, auch fünf Minuten würden ausreichen. So werden Sie ein unangenehmes Gefühl des vollen Bauches reduzieren.

2. Es ist nicht gleichgültig, aus welchem Gefäß Sie das Wasser trinken. Finden Sie für sich ein passendes Gefäß, es kann die Flasche sein, ein Becher oder ein Glas, man kann aus dem Wasserhahn oder aus den eigenen Händen trinken. Es ist völlig egal, es soll Ihnen und nur Ihnen selbst bequem und angenehm sein, dem Trinken einen unerklärliches Geschmack zu verleihen.

3. Trinken Sie das Wasser beim Essen, das schadet Ihnen nicht. Wenn Sie es nie gemacht machen, gewöhnen Sie sich daran langsam anzufangen. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu kalt oder zu heiß wird, sondern Zimmertemperatur hat. Sie müssen nicht gleich 1 Liter Wasser austrinken, sondern so viel, dass das Essen angenehm wird oder einfach nach Durstgefühl.

4. Wenn Sie zwischendurch trinken, sollen Sie einen Becher mit größerem Inhalt nehmen, zum Beispiel einen halben Liter oder mehr. So trinken Sie mehr als Sie wollten, nur müssen Sie den Becher immer voll machen.

5. Trinken Sie in einem Zug ohne es zu schmecken, nachzudenken oder zu genießen. Sie merken selbst nicht, wie schnell und viel Sie auf einmal ausgetrunken haben.

6. Stellen Sie das Wasser an eine gut für Sie sichtbare Stelle. Oft ist es nicht genug, wenn das Wasser an einer gut sichtbaren Stelle steht, weil man es schnell übersieht. Sie sollen die Stelle, wo das Wasser steht, ungewöhnlich gestalten. Zum Beispiel setzen Sie eine Mütze auf die Flasche. Jeden Tag denken Sie sich etwas anderes aus, so werden Sie bestimmt aufmerksam auf das Trinken gemacht und noch dazu steigern Sie Ihre Kreativität.

7. Schließen Sie möglichst die süßen Getränke aus Ihrer „Trinkliste“ aus. Sie sollen solche Getränke als Nahrung betrachten, die nur in bestimmtem Maße zu sich genommen werden sollen.

8. Lassen Sie die anderen Mitmenschen, die mit Ihnen wohnen oder zusammen arbeiten, Sie aufs Trinken hinweisen. Es ist paradox, man vergisst selbst zu trinken, doch den anderen daran zu erinnern, vergisst man nicht. Nutzen Sie diesen Paradox zu Ihren eigenen Gunsten.

9. Wenn Sie abnehmen wollen, oder nicht zu viel bei einer Mahlzeit essen möchten, können Sie das Essen teilweise durch das Wasser ersetzen. So werden Sie ihr Hungergefühl abstumpfen und mehr trinken als Sie sonst getrunken haben.

10. Oft, auch wenn man sich daran erinnert etwas zu trinken, verlegt man das Trinken auf später. Machen Sie es nicht, verlegen Sie nicht das Trinken auf eine spätere Zeit, sondern sofort und gleich trinken, es gibt sehr selten Sachen, die Sie nicht für ein paar Sekunden zur Seite lassen können.

11. Wenn Sie mehr austrinken wollen, trinken Sie das Wasser ohne Kohlensäure. Mit Kohlensäure haben Sie wesentlich schneller einen „Vollen Bauch“ -Gefühl und entsprechend weniger trinken.

12. Keiner kennt Sie, Ihren Körper, Ihre Gesundheit, Ihre Arbeit besser als Sie selbst. Darum, hören Sie auf sich selbst, auf Ihr Gefühl und Ihren eigenen Körper, und nicht was die anderen sagen, was und wie viel Sie trinken sollen. Nur Sie selbst wissen, was und wie viel Sie trinken, und entsprechend nur Sie verantworten die resultierenden Folgen.

Addthis

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht