gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 118 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Freizeit

Wie man sich das Lesen angewöhnt und noch Spaß dabei hat

Leser (Bild: LeseWie.com)Es gibt kein Mensch, der nicht liest, außer er kann nicht lesen. Darum muss man sich das Lesen nur bedingt angewöhnen, jeder liest etwas im Internet, irgendwelche wichtigen Papiere, SMS Nachrichten, Bedienungsanleitungen etc. Und was ist mit Büchern? Dicke und dünne, interessante und nicht ganz, spezielle oder Belletristik, für sich, aus Spaß oder mehr für die Arbeit. Ohne lesen kann man sich heutzutage kaum weiter entwickeln oder etwas Neues erlernen. Die meiste gelernte Information kommt durchs Lesen und erst dann durch die anderen Sinnesorgane.
Und was tun, wenn man nicht so gerne liest?

1. Lesen Sie nur das, was für Sie interessant ist oder Sie lesen müssen. Alles andere ist für Sie, mindestens für die erste Zeit, in der Sie sich das Lesen noch angewöhnen, ein Tabu. Sich zum Lesen von etwas Uninteressantem zu zwingen wird keinen Erfolg bringen, sondern man entwickelt eine Abneigung gegen das Lesen.

2. Überlegen Sie, welches Thema würde Sie interessieren, was würden Sie gerne wissen oder lernen. Über was hören Sie gerne, wenn jemand erzählt, oder welche Filme schauen Sie gerne? Genau mit solchen Themen sollen Sie anfangen.
3. Finden Sie ein interessantes und spannendes Buch, das Sie „fesselt“ und bis zum Ende des Buches nicht locker lässt. Es muss kein dickes Buch sein, es kann nur eine kurze Geschichte sein, Hauptsache Sie tauchen voll ins Lesen ein.

4. Fangen Sie mit dem Kleinsten an. Fangen Sie erstmal mit Zeitungen oder Zeitschriften an, die Ihnen interessant sind, mit dünnen Broschüren oder Büchern, die wenige Seiten haben. Es genügt, erstmal Witze, kurze Nachrichten und Berichte zu lesen.

5. Um das Interesse für die erste Zeit anzuregen, können Sie illustrierte Bücher bevorzugen, die viele Fotos, Bilder oder Illustrationen enthalten. So macht es das Lesen interessanter, was besonders für Kinder gut geeignet ist.

6. Es gibt bestimmt Filme, die Sie unheimlich gerne geschaut haben und noch einmal gerne sehen würden. Oft werden die Filme nach einem Buch gedreht. Erkundigen Sie sich ob so ein Buch existiert. Oft unterscheiden sich die Bücherverfilmungen sehr davon was im Buch steht, was Lesen noch interessanter und spannender macht.

7. Wenn Sie selbst nicht lesen möchten (oder bei Kindern, die noch selbst nicht lesen können), lassen Sie jemanden Ihnen ein Buch vorlesen. Irgendwann werden Sie soweit sein, dass Sie selbst Interesse haben werden allein weiter zu lesen, ohne darauf zu warten dass jemand vorliest.

8. Gewöhnen Sie sich an jeden Tag zu lesen. Fangen Sie mit ein paar Seiten, Kapiteln oder Minuten pro Tag an. Jede Woche lesen Sie mehr als vorher. Sie werden es selbst kaum merken, wie Sie mehr lesen als Sie geplant haben, besonders wenn es ein spannendes Buch war. Versuchen Sie jeden Tag Geplantes zu lesen.

9. Sprechen Sie mit begeisterten Lesern, warum das Lesen eben so anziehend für viele ist, was ist Schönes dabei, was bringt es dem Leser. Mag sein, dass ihre Überzeugung Sie zum Lesen bewegen wird.

10. Oft sind die äußerlichen Bedingungen nicht gerade günstig für das Lesen. Darum ist es wichtig in der ersten Zeit den Fernseher auszumachen, Handy auf stumm stellen, ruhige Ecke finden und sich die Zeit fürs Lesen einfach nehmen. Lesen kann man überall wo Sie allein sein können, ob es Zuhause ist oder im Garten, Hauptsache Sie können eine bestimmte Zeit allein sein.

11. „Ich habe keine Zeit zum Lesen“. „Keine Zeit“ - ist nicht die beste Ausrede, weil alle Menschen machen irgendwann Pausen, müssen auf irgendwas warten oder haben ein paar Minuten vor dem Schlafengehen. Sie sollen nur genau Ihren Alltag anschauen und die „Zeitlücken“ zum Lesen finden.

12. Vielleicht haben Sie Sorgen, wohin Sie mit allen Büchern sollen, haben keinen Platz dafür oder finden die Bücher in Papierformat voll unbequem? Heutzutage gibt es eine sehr gute Alternative zu Büchern in Papierformat, nämlich die E-Book-Reader, die sehr preiswert, bequem, mit hervorragender Grafik und mit langer Akkulaufzeit erhältlich sind.

13. Trauen Sie sich in die Welt des Lesens einzutauchen, Sie werden es nie bereuen, im Gegenteil, Sie werden es bereuen, dass Sie nicht früher angefangen haben zu lesen.
Viel Spaß Ihnen beim Lesen!

Addthis

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht