gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 104 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Freizeit

Die nervigen Berater im Laden loswerden.

Was dahintersteckt (Bild: LeseWie.com)1. Wenn Sie von Anfang an begreifen, dass der Kunde, das heißt Sie, der König ist, dann wird es für Sie kein Problem sein, ob jemand daneben steht oder nicht, Sie werden sich einfach sicher und geborgen fühlen, wie ein König.

2. Vergessen Sie nicht, dass Sie es mit Menschen zu tun haben, die nur ihre Arbeit gut machen möchten, nicht mehr und nicht weniger, und Sie auf keinen Fall nervös machen wollen. Darum seien Sie freundlich und bedanken sich für die Hilfsbereitschaft und Mühe. Sie können sagen, dass Sie sich umschauen möchten und allein zu recht kommen würden. Meistens reicht es vollkommen aus.

3. Noch besser, wenn Sie doch etwas fragen, um einen Rat bitten. Damit machen Sie dem Berater eine Freude, unterstreichen seine Nützlichkeit. Auch für Sie ist etwas Positives drin, Sie sparen Ihre Zeit, bekommen wahrscheinlich ein günstiges Angebot, das Sie übersehen haben. Dafür, nachdem Ihre Fragen beantwortet sind, können Sie sich den Rest Ihres Besuches im Laden ohne Begleitung und anderen Fragen mit gutem Gewissen frei umschauen.

4. Wenn Sie ganz genau wissen, was es im Laden nicht gibt, dann fragen Sie danach. Natürlich werden Sie die Antwort bekommen, dass es so etwas im Sortiment nicht gibt, gerade das, was Sie hören wollten. Ihnen bleibt nur zu sagen, - "Gut, Dankeschön, dann suche ich mir etwas anderes aus". Damit ist die Arbeit des Beraters erledigt, weil man nicht über etwas beraten kann, wovon der Kunde selbst nichts weiß.

5. Wenn der nervige Berater doch zu aufdringlich ist, fragen Sie ihn direkt, ob es in diesem Laden möglich wäre sich allein umzuschauen. Wenn nicht, und Sie stört seine Aufdringlichkeit, dann wäre es für Sie einfacher den Laden zu verlassen, als darüber zu diskutieren und sich ärgern.

6. Wenn Sie zu denen Menschen gehören, die ungern in Kontakt kommen und sich unangenehm fühlen, wenn Sie angesprochen werden, dann setzen Sie, bevor Sie in den Laden reinkommen, Kopfhörer auf. Zwar ist das nicht höflich und einen guten Eindruck von Ihnen macht es auch nicht, doch dafür haben Sie Ihre Ruhe, weil keiner versuchen wird mit einem Tauben zu reden, es sei denn Sie richten etwas an.

7. Heutzutage hat jeder ein Handy mit, rufen Sie jemanden an und führen Sie ein Gespräch, während Sie im Laden sich umschauen. Wenn der Berater ein höflicher Mensch ist, was meistens auch so ist, werden Sie ganz schnell allein gelassen.

8. Wenn Sie sich gut beherrschen können und „Nerven aus Stahl“ haben, dann können Sie alle Versuche des Beraters, Ihnen zu helfen, einfach ignorieren, die Fragen ohne Antwort lassen, und irgendwann werden Sie in Ruhe gelassen. Doch wenn Sie Hilfe danach brauchen oder eine Beratung, dann können Sie mit großer Wahrscheinlichkeit mit Unfreundlichkeit rechnen. Aber Sie haben „Nerven aus Stahl“, darum, es wird Ihnen nichts ausmachen.

9. Aber das Eifachste ist, wenn man von vornherein weiß, dass in diesem Geschäft aufdringliche und nervige Berater sind, und für Sie wird es unangenehm, dann vielleicht gehen Sie einfach nicht rein?.. Oder?

Addthis

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht