gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 73 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Erfolg

Richtig feilschen und damit günstiger kaufen

Feilschen (Bild: LeseWie.com)Zu teuer? Warum nicht mal günstiger kaufen? Feilschen macht es möglich, hilft Ihnen die Preise runterzusenken und Geld zu sparen beim Kaufen. Man muss nur wissen, welche Tricks es gibt und wie man richtig feilschen kann. Natürlich ist es von Land zu Land unterschiedlich, aber es gibt allgemeine Tricks:

1. Feilschen Möglichkeiten. Manche Preisangaben sind schon für das Feilschen vorprogrammiert und „warten“ nur auf Ihr Feilschen:

- Wenn der Preis nicht „abgerundet“ ist, z.B. das Produkt kostet nicht 70 € sondern 75 €. Da sind fünf Euro gerade die Summe, die für das Feilschen schon mitgedacht wurde. Wer nicht feilscht zahlt mehr.

- Durch zu hohe Preise. Damit Sie, wenn Sie feilschen, das Gefühl eines „Schnäppchenkaufs“ bekommen. Wenn Sie nicht feilschen, kaufen Sie auf jeden Fall teurer.

- Wenn UVP (unverbindliche Preisempfehlung“) drauf steht. Das ist nur eine Empfehlung für den Verkäufer, und er kann auch günstiger verkaufen, wenn er will. Man muss nur fragen, ob es ein fester Preis ist.

- Wenn es ein Auslauf- oder Ausstellungsmodell ist.

- Wenn das Ablaufdatum schon fast fällig oder fällig ist.

- Wenn es bei einer Ausstellung, Messe, Bazar etc. verkauft wird.

- Wenn Sie einen Defekt oder Mangel beim Produkt erkannt haben.

- Wenn es kein Originalprodukt, sondern Nachahmung oder Fälschung ist.


2. Regel. Machen Sie es sich zur Regel, immer feilschen, wenn es möglich ist. Letztendlich geht es um Ihr Geld!

3. Nur dann. Feilschen Sie nur dann, wenn Sie das Produkt wirklich kaufen möchten oder mindestens  Interesse daran haben. In vielen Kulturen heißt feilschen, dass Sie kaufen werden.

4. Sich auskennen. Bevor Sie feilschen, ist es nicht schlecht, wenn Sie das Produkt kennen und mindestens seine Preise auf dem Markt wissen. Stellen Sie für sich von vorneherein fest, wie viel Sie dafür ausgeben wollen. Das können Sie auch dem Verkäufer sagen.

5. Nur allein. Feilschen Sie wenn Sie möglichst allein sind. Der Verkäufer will nicht für alle, die daneben stehen, günstiger verkaufen.

6. Sympathie. Seien Sie freundlich, höflich, unaufdringlich, wirken Sie sympathisch, bauen Sie einen sicheren, aber nicht frechen Blickkontakt auf. Akzeptieren Sie, dass der Verkäufer das Produkt verkaufen will, und hier ist nichts Persönliches dabei, wenn er „Nein“ sagt oder Ihren Erwartungen nicht entspricht. Nehmen Sie das Ganze als ein interessantes und lustiges Spiel an.

7. Hilfe. „Können Sie mir behilflich sein“ Lassen Sie den Verkäufer Sie beraten, verwickeln Sie ihn ins Gespräch. Alleine schon, eine Bitte um Hilfe macht das Herz des Verkäufers weicher.

8. Vertrauen. Verwickeln Sie den Verkäufer in ein vertrauliches Gespräch. Rufen Sie einen Wille bei ihm hervor, dieses Produkt unbedingt nur Ihnen zu verkaufen und niemandem anderes. Wenn Sie es geschafft haben, gehört das Produkt Ihnen und zwar mit niedrigerem Preis als vorher, ohne wirkliches Feilschen.

9. Kleiner Preis. Beim Feilschen fangen Sie mit kleinerem Preis an, als Sie sich vorgestellt haben. Doch bleiben Sie realistisch, machen Sie den Preis nicht zu niedrig, sonst wird Ihr Feilschen als Scherz angenommen.

10. Gratis. Oft feilschen nicht geht, weil der Verkäufer mit dem Preis nicht runtergehen kann/darf (oder auch nicht will). Doch Sie möchten unbedingt doch mit dem Preis etwas gewinnen. Fragen Sie den Verkäufer ob Sie beim Kauf etwas gratis oder extra dazu, ein Geschenk zum Gekauftem, haben können.

11. Dazu kaufen. Feilschen Sie, indem Sie fragen, ob es günstiger wird, wenn Sie noch etwas dazu kaufen würden.

12. Zeit. Lassen Sie sich Zeit. Um ins Gespräch zu kommen und fürs Feilschen brauchen Sie Zeit. Die Zeit braucht auch der Verkäufer zum Überlegen.

13. Vergleich. Sie können beim Feilschen sagen, dass Sie einen niedrigeren Preis gesehen haben (Sie können auch sagen wo). Um den Verkäufer mit dem Preisvergleich nicht zu ärgern, geben Sie ein Lob, sagen Sie warum Sie beim ihm unbedingt kaufen möchten (Vertrauen, guten Ruf, immer hier gekauft etc.). Oft liegt die Entscheidung für den Preisnachlass nicht am Preisvergleich, sondern am Lob für den Verkäufer.

14. Weg gehen. Manchmal wirkt eine Vortäuschung, als ob Sie weg gehen wollen, weil Sie mit dem Preis nicht einverstanden sind. Dieser Trick wirkt meist fast nur auf Bazaren. Sie können auch Pech haben, dass Sie doch keiner zurückholt um ein besseres Angebot zu machen.

15. Schlechte Tricks. Diese Tricks bringen beim Feilschen nicht viel, sondern können oft zu Misserfolg führen:

- Mitleid hervorrufen. Mag sein, dass Sie etwas erreichen bei einem barmherzigen Verkäufer, aber das hat mit Feilschen nicht viel zu tun, sondern mehr mit Betteln. Es funktioniert nur selten.

- Produkt als schlecht bewerten und nur Defekte suchen. Sie machen den Verkäufer nur sauer, mehr können Sie damit nicht erreichen.

- Unrealistisch niedrige Preise feilschen. Sie müssen bedenken, der Verkäufer will auch verdienen, umsonst gibt es nichts.

16. „Übung macht den Meister“. Feilschen Sie so oft wie es Ihnen möglich ist, und wie man richtig feilscht, können Sie nur dann lernen - wenn Sie selbst feilschen.

Addthis

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht