gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 94 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Erfolg

Um etwas bitten können ist nicht so schwer wie man denkt

Bitten (Bild: LeseWie.com)Es stellt sich oft heraus, dass um etwas bitten oft schwer fällt, obwohl es meistens sehr nützlich und nötig sein kann. Die Gründe sind sehr unterschiedlich und individuell: man möchte nicht abhängig oder schuldig sein, man ist schüchtern, man hat Angst, oder es ist einfach peinlich. Was kann dabei helfen?

1. Falls Sie ein gutes Beispiel brauchen - schauen Sie die Leute an, die auf der Strasse sitzen und betteln. Was bewegt Sie? - Not! Wenn Sie um etwas bitten - dann sind Sie auch in Not. Also, bitten Sie einfach, weil Sie es brauchen.

2. Wenn Sie jemand um etwas bitten würde; was werden Sie dabei denken? Genauso werden auch die Leute denken, wenn Sie sie um etwas bitten. Mit Ihrem Verhalten provozieren Sie die Leute zu gleichem Verhalten. Zum Beispiel: werden Sie sich beim Bitten schuldig fühlen - dann wird von Ihnen die Gegenleistung auch erwartet.

3. Bleiben Sie auf dem Boden! Seien Sie ein Realist! Bitten Sie nur das, was wirklich von anderen erfüllbar ist. Wenn Sie doch um etwas Größeres bitten - dann müssen Sie mit einem wahrscheinlichen „Nein“ rechnen.

4. Lassen Sie dem Gesprächspartner, beim um etwas Bitten, immer die Möglichkeit eine freie Entscheidung zu treffen, z.B. „... wie ist es, wenn...?“, „... ist es möglich?“ etc. Die Menschen hören ungern Befehle. Zeigen Sie, dass es Ihnen nichts ausmachen würde, wenn Ihre Bitte abgelehnt wird.

5. Vergessen Sie nicht beim Bitten: Sie sollen bitten und nicht fordern! Ihr Gesprächspartner darf und hat immer das Recht „Nein“ zu sagen. Mit forderndem Ton können Sie aber einen Feind gewinnen statt Hilfe.

6. Wählen Sie einen passenden Moment für Ihre Bitte. Dadurch haben Sie mehr Chancen ein „Ja“ statt ein „Nein“ zu bekommen.

7. Seien Sie freundlich, Freundlichkeit ist immer ein Trend und die beste Hilfe.

8. Seien Sie, wenn Sie Ihre Bitte äußern, nicht arrogant, aber auch nicht schmeichelhaft, seien Sie Sie selbst. Ihre Stimme soll nicht laut sein, aber laut genug um gehört zu werden.

9. Äußern Sie Ihre Bitte präzise und kurz. Es ist besser, wenn Sie schon vorher Ihre Bitte formuliert haben.

10. Achten Sie darauf mit wem Sie sprechen. Verwenden Sie die entsprechenden Worte, Slogans, Redewendungen etc.

11. Nach der Bitte lassen Sie dem Gesprächpartner unbedingt Zeit für die Antwort. Warten Sie schweigend auf eine konkrete Antwort, es kann sein dass der Gesprächpartner sich mit sich selbst unterhalten wird, überlegen oder auch nörgeln. Sie müssen nur geduldig auf Antwort warten.

12. Bitten Sie nicht zu oft, sonst ist es nicht Bitten - sondern Betteln, und außer Mitleid bringt es Ihnen nichts Weiteres.

13. Wenn Sie sich nicht trauen direkt zu bitten - dann bitten Sie indirekt, d.h. so dass der Gesprächspartner selbst auf Ihre Bitte kommt und sich anbietet. Am besten überlegen Sie vorher, wie und was Sie sagen.

14. Bedanken Sie sich, auch wenn Ihre Bitte nicht erfüllt wurde. Beim nächsten Mal wird Ihre Bitte bestimmt nicht abgesagt, allein deswegen, weil Sie ein netter Mensch sind.

„Von um etwas bitten ist noch keiner arm geworden, von nicht bitten - schon“ (LeseWie)

Welche Meinung haben Sie, über die Leute die viel bitten?

Danke, dass Sie der Beitrag weiterempfohlen und/oder ein Komentar hier hinterlassen haben!

Addthis

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht