gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 115 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Beziehung

Gruppenzwang, nachgehen oder „Nein“ sagen?

Gruppenzwang (Bild: LeseWie.com)Ob es in der Schule ist oder auf der Arbeit, zuhause oder zwischen Freunden, einen gewissen Gruppenzwang gibt es immer, das kann man nicht vermeiden. Doch manchmal ist Gruppenzwang zu lästig und fordert das, was man gar nicht möchte, sonst wird man in der Gruppe als nicht dazugehörig angenommen. Wie macht man das, um Gruppenzwang zu entkommen und gleichzeitig aus der Gruppe nicht ausgeschlossen zu werden?

1. Sie, wie jeder anderer Mensch, möchten nicht manipuliert werden, möchten unabhängig in Ihren Entscheidungen sein und wie jeder Mensch wollen Sie etwas Gutes für sich. Fragen Sie sich selbst, für wen es wichtiger ist, für Sie oder die anderen, wenn Sie nach Gruppenzwang gehen. Wenn für Sie nichts Gutes darin ist, sagen Sie sofort „Nein“, als es später zu bereuen und nicht mehr „Nein“ sagen zu können.

2. Lernen Sie „Nein“ zu sagen, wenn Ihnen etwas nicht passt und Sie es nicht möchten. Wahrscheinlich wird es Ihnen ein paar Male peinlich, unheimlich, Sie werden sich nicht gut danach fühlen, aber dann werden die in Ihrer Umgebung wissen, dass Ihr „Nein“ auch „Nein“ heißt, und Sie werden kein zweites Mal gefragt oder gezwungen.

3. Stellen Sie sich die Frage, wie im Punkt 1.; wie werden Sie sich danach fühlen? Man möchte in Freude und ohne schlechtes Gewissen leben. Werden Sie ein schlechtes Gewissen danach haben, etwas bereuen, wird Ihnen etwas fehlen, werden Sie etwas vermissen, wenn Sie nach Gruppenzwang gehen und mitmachen? Wenn Ihnen alles passt und Sie mit allem zufrieden sind, warum nicht mal „Ja“ sagen.

4. Man muss kein Hellseher sein um Probleme oder Vorteile zu erkennen, die kommen können, wenn Sie nach Gruppenzwang gehen. Mann kann nicht alles vorhersehen, doch Sie sollen nur alles mit „nüchternem“ Blick betrachten und Meinung der anderen holen.

5. Fast das beste Mittel gegen Gruppenzwang, war immer und ist noch, der Humor. Entgegnen Sie einem Zwang mit Humor, einem kurzen Witz, und schon kommt keiner auf die Idee Sie weiter zu zwingen.

6. Versuchen Sie für die Gruppe nützlich zu sein oder für irgendetwas beliebt zu werden. Wenn Sie in der Gruppe für irgendetwas geschätzt oder nützlich werden, werden Sie aus der Gruppe nie ausgeschlossen, egal ob Sie nach Gruppenzwang gehen oder nicht. Finden Sie heraus, wie Sie es machen können.

7. Je nachdem zu was Sie gezwungen werden, tun Sie so, als ob Sie den Zwang angenommen haben, also vortäuschen, besonders wenn es nur einmalig ist. Schlimmer ist es, wenn Sie öfter vortäuschen sollen. Darum sollen Sie gut nachdenken, ob Sie in der Lage sind immer vorzutäuschen, wenn „Ja“, dann machen Sie es, aber lassen Sie es nie zur Routine werden, sonst werden Sie irgendwann erwischt.

8. Sie können aus dem Gruppenzwang entkommen, oder einem bestimmten Zwang nicht nachgehen, wenn Sie sagen, dass es von anderen Personen nicht gestattet, verboten wurde (von Eltern, Partner, Freund etc.). Besser ist, wenn diese Personen über die Ausrede informiert werden, vorher oder danach. Um Sie zu schützen oder etwas Gutes für Sie zu machen, werden diese Personen Ihnen nie „Nein“ sagen.

9. Es ist leichter einem Gruppenzwang zu entkommen, wenn Sie eine Alternative haben. Wenn Ihnen irgendetwas nicht gefällt in der Gruppe und Sie die Möglichkeit haben, es mit etwas anderem zu ersetzen, dann machen Sie es. Sie werden dadurch nur gewinnen, neue Möglichkeiten und Herausforderungen haben, neue Leute kennenlernen.

10. Wenn Sie Zeit zum Entscheiden haben, ob Sie mit in der Gruppe sind und mitmachen oder nicht, dann nehmen Sie sich die Zeit. Meiden Sie es, solche Entscheidungen sofort zu treffen, ohne Überlegung.

11. Wenn man provoziert wird und etwas tut, was man gar nicht möchte, sollte man sich nicht sofort aufregen, sondern sich erst schnell beruhigen, zum Beispiel:

- Langsam bis zehn zählen, oder

- Ein paar Male tief einatmen und langsam ausatmen, oder

- Ein paar Mal die Finger einzeln, einen nach dem anderen, zur Faust schließen und die Faust wieder langsam aufmachen.

12. Wenn es Ihnen klar ist, dass Sie nach Gruppenzwang gehen sollen, und das gefällt Ihnen nicht, Sie zweifeln oder nicht wissen, was Sie weiter machen sollen, dann sprechen Sie das Problem mit vertrauten Personen ab, holen Sie einen Rat. Ihnen wird bestimmt geholfen, und was wichtig ist, sich nicht allein gelassen fühlen.

13. Durch Gruppenzwang ist es leicht zu erkennen, ob in der Gruppe Ihre wahren Freunde sind, die Ihre Entscheidung akzeptieren oder man möchte Sie nur ausnutzen. Das ist eine gute Möglichkeit die wahre Freundschaft auf die Probe zu stellen.

14. Oft, wenn die Menschen nach Gruppenzwang gehen, zeigt es, dass diese Menschen mangelndes Selbstbewusstsein haben. Leute, die mangelndes Selbstbewusstsein habe, sind leichter manipulierbar. Gehören Sie zu diesen Personen? Wenn „Ja“, dann sollen Sie vielleicht Ihr Selbstbewusstsein stärken. Im kurzen Beitrag können Sie lesen, was hilft, selbstbewusster zu werden. (Beitrag)

15. Es ist nicht empfehlenswert gegen die Gruppe zu rebellieren oder zu beweisen, dass Sie Recht haben und die anderen nicht. Sie werden fast immer verlieren, auch wenn Sie Recht haben. Es ist einfacher aus der Gruppe auszutreten oder zu anderen Gruppen zu wechseln.

16. Sie sollen es verstehen, Sie werden es nie allen Menschen recht machen, ob Sie es wollen oder nicht. Die anderen Personen oder Sie selbst werden nie zufrieden mit allem sein. Darum sollte man lieber nicht nach Gruppenzwang gehen, aus dem Grund, es allen recht zu machen.

17. Gruppenzwang hat auch gute Seiten, lässt unterscheiden was gut, was schlecht ist, bildet die Persönlichkeit aus, lässt die Freunde und Leute besser erkennen, lässt eigene Stärken und Können messen. Auch wenn Gruppenzwang zu etwas Gutem bewegt, man soll auch dann immer vorher nachdenken und sich immer fragen - Warum? Wozu?

Addthis

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht