gototopgototop
Was meinen Sie?

Wo und wann essen Sie am liebsten?
 
An-/Abmeldung



Die Registrierung ist kostenlos, nicht zwingend und unverbindlich.
Wir haben 148 Gäste online

IHRE EIGENE ANLEITUNG HIER EINFÜGEN

Arbeit

Wenn Sie gekündigt wurden, was nun

Verlust (Bild: LeseWie.com)Den Job verlieren ist für viele ein unangenehmes Lebensereignis, ein Schock, und viele wissen nicht was nun, wenn man gekündigt wurde, was soll man machen.

1. Bleiben Sie ruhig, unternehmen oder sagen Sie niemandem nichts Falsches, ohne zuerst zu überlegen.

2. An erster Stelle, die Situation und die Tatsache annehmen, wie es eben ist. Sie haben den Job verloren aber nicht das Leben, obwohl das für viele ein Leben bedeutet, trotzdem, das Leben läuft weiter und der Job ist nicht alles was es noch gibt. Wenn es Ihnen helfen soll, sprechen Sie mit Angehörigen oder engen Freunden, dass Sie gekündigt wurden, lassen Sie die Gefühle heraus, statt sie zu verheimlichen.

3. Betrachten Sie die Tatsache, dass Sie den Job verloren haben, als eine gute Möglichkeit Neues anzufangen, von dem Sie vielleicht immer geträumt haben. Sie haben die Möglichkeit, einen neuen passenden Job zu finden, Sie können mit einer Ausbildung anfangen, Sie können etwas Selbstständiges anfangen, Sie können die Chancen im Ausland ausprobieren. Überlegen Sie, wovon haben Sie schon immer geträumt?

4. Die Angehörigem sollen über den Jobverlust informiert werden, um Sie zu unterstützen, zusammen etwas unternehmen zu können, und aus dem einfachen Grund, weil sie Ihre Angehörigen sind.

5. Erfahren Sie bei Ihrem ehemaligen Arbeitgeber den Grund der Kündigung, wieso haben Sie den Job verloren. Das brauchen Sie, um eigene Fehler für die Zukunft zu sehen, etwas zu lernen und besseres daraus zu machen. Machen Sie sich selbst und den anderen keine Vorwürfe, es ist eben so, wie es sein sollte. Mit Vorwürfen kann man nicht viel anfangen.

6. Wenn Sie sich leisten können und wissen, dass es Ihnen gut tut, gönnen Sie sich ein paar Tage (es sollen wirklich nur ein paar Tagen sein!) Urlaub, Ruhe, Lieblingsbeschäftigung, Reise. Hauptsache, sie schalten sich ab. Wenn es möglich ist, nehmen Sie Freunde mit. Je interessanter und entspannter Sie diese paar Tage verbringen, nachdem Sie den Job verloren haben, desto leichter wird es Ihnen, den Verlust zu vergessen oder ihn leichter anzunehmen.

7. Erkundigen Sie sich nach Abfindungsgeld, ob Ihnen welches zusteht. Besonders, wenn Sie nicht fristgerecht gekündigt wurden oder lange Zeit bei der Firma gearbeitet haben.

8. Melden Sie beim Arbeitsamt dass Sie gekündigt wurden und keinen Job mehr haben. Die Anmeldung soll im Laufe von drei Tagen und am besten am ersten Tag schon sein, wenn die Kündigung unvorhersehbar war (wenn vorhersehbar war, dann drei Monate vorher melden). Da werden Sie umfassend beraten, auch was Sie unternehmen können, wenn das Arbeitslosengeld für Ihr Leben nicht ausreicht. Natürlich müssen die Pläne für irgendwelche teuren Käufe erstmal zurückgelegt werden.

9. Warten Sie nicht lange, einen neuen Job zu suchen. Je früher Sie einen neuen Job suchen, desto besser für Sie. Zuhause zu sitzen und nichts tun ist wie ein Sumpf, der reinzieht, und je länger Sie zuhause sitzen, desto schwieriger wird es Ihnen, etwas Neues anzufangen.

10. Ändern Sie nicht sofort Ihre Gewohnheiten, sondern versuchen Sie, weiter so zu leben wie Sie vorher gelebt haben.

- Brechen Sie nicht die Kontakte mit ehemaligen Kollegen ab, sie können Sie unterstützen und einen guten Rat geben bei der Arbeitssuche.

- Behalten Sie die Routine, früh aufstehen, irgendetwas vor der Arbeit zu erledigen, Sport, duschen, frühstücken etc.

- Was anders aussehen wird sind die finanziellen Ausgaben, bis Sie einen neuen Job finden. Achten Sie auf die Ausgaben.

11. Wenn Sie verstanden haben, dass es keine unersetzbaren Leute gibt, dann heißt es, Sie werden sich nicht „fertigmachen“, weil Sie den Job verloren haben, sondern Sie werden suchen und einen neuen Job für sich finden.

Addthis

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

 

Mobille LeseWie

Alle, auf LeseWie.com aufgeführten, Anleitungen / Beiträge vertreten nur die Meinung des Autors. Alle Handlungen, nach den auf LeseWie.com aufgeführten Anleitungen, sind auf eigene Gefahr und Verantwortung! Lesen Sie bitte die Nuntzungsbedingungen

Alle Bilder und Texte auf LeseWie unterliegen dem Urheberrecht